Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Unterrichtsfach: E-Gitarre

Empfohlenes Alter: 8 Jahre

Die „E-Gitarre“ oder auch „elektrische Gitarre“ ist sozusagen die Schwester der allgemein bekannten „akustischen“ oder „klassischen“ Gitarre. Der Unterschied: der Hals ist schmaler, die Saiten sind dünner und sie wird elektrisch verstärkt. Ansonsten kann man auf ihr alles spielen, was man auch auf der klassischen Gitarre spielen kann - und noch mehr.

Während die klassische Gitarre bestens geeignet ist als Soloinstrument im Konzert oder am Lagerfeuer für Stimmung zu sorgen, hat die E-Gitarre vor allem die Aufgabe, in Bands hörbar zu sein. Im Zusammenklang mit Klavier und Schlagzeug war die akustische Gitarre schlichtweg zu leise.
Um ca. 1930 begann der Weg der E-Gitarre, die sich mittlerweile in vielen verschiedenen Musikrichtungen wieder findet: Rockmusik, Hard und Bluesrock, Heavymetal (und alle weiteren Formen des Metallbereiches), Blues, Jazz, Westcoast, Singer/Songwriter, Country, Rockabilly bis hin zur Schlagermusik und vielen anderen mehr. Ihre Vielfältigkeit lässt durch die Nutzung von sogenannten „Gitarreneffekten“ noch steigern: Veränderung des Klangsignals mit Hall, Delay, Echo, Verzerrung u.a. Die E-Gitarre kann auf dem Unterricht der klassischen Gitarre aufbauen, sie kann aber auch ab ca. 10 Jahren direkt begonnen werden und später beim Spielen in den Jugendmusikschul - Bands eingesetzt werden.

Unterrichtende Lehrer



zur Übersicht der Unterrichtsfächer